Gemeinschaft

"Der gute Familiengeist beruht 
auf gegenseitigem Vertrauen."

mehr...

Bildung

"Wir unterrichten, um zu erziehen."

mehr...

Spiritualität

"Auf das Innere kommt es an."

weiter

Marianistischer Geist

In der österlichen Freude der Auferstehung öffnen wir uns voller Hoffnung für das Wirken des heiligen Geistes: 
In unserer Familie, in unserer Arbeit, in unseren privaten Entscheidungen. 
Maria zeigt uns die Wirksamkeit dieser Öffnung, sie taucht ein in die Wesensgemeinschaft Gottes und kann aufrecht, zuversichtlich und liebevoll durchs Leben gehen. 
Maria hilf uns, deinem Bespiel der Geisterfüllung zu folgen.

Gebet: Marianistischer Geist

Seit Ostern ist etwas anders geworden

Es ist kein Verlass mehr darauf,
dass das Leben mit dem Tod wirklich aus ist.

Es ist kein Verlass mehr darauf,
dass es besser wäre,
ohne Auferstehungshoffnung zu leben.

Seit Ostern hat sich eine neuartige Hoffnung
in die Gedankengänge der Herzen eingeschlichen.

Mit der Auferweckung Jesu besteht für den Tod höchste Lebens-Gefahr!
Seit Ostern muss der Tod mit dem Leben rechnen!

Hans Eidenberger SM

Perspektivenwechsel

Verkündigung des Herrn

Am Hochfest der Verkündigung des Herrn dürfen wir inmitten der Fastenzeit in Erinnerung an die Begegnung Marias mit dem Erzengel Gabriel wieder Kraft schöpfen. Es ist auch der Patronatstag der Marianistischen Familie, an die wir besonders denken. 
Marianistenschwestern haben einen wunderbaren Impuls zum Lesen, im Herzen bewegen und Beten verfasst. 

zum Impulstext