Spiritualität

Unser Logo
 
 
Mit dieser Wort-Bild-Marke wollen wir Marianisten „auf einen Blick“ zeigen, worin unsere spirituelle Grundhaltung besteht, die uns von Wilhelm Josef Chaminade geschenkt wurde.
Die Farbgebung des M ist in einem sehr dezenten Blau gehalten. Blau steht hier für jene Eigenschaften, die wir in Maria erkennen: Einfachheit, Offenheit und Herzlichkeit.
 
Das Orange des Herzens umrahmt das blaue M, erweckt Aufmerksamkeit und führt auf das M hin. Orange und Blau stehen hier in harmonischer Ergänzung. Orange schließt gut ein, vermittelt und verstärkt das Gefühl der Geborgenheit und des Zusammenhalts.
In der Mitte des Logos treffen sich M und Herz, es entsteht ein starkes Zentrum, von dem Kraft und Halt ausgeht.
 
Zum Element „M
Das M kann als Symbolgestalt gesehen werden für …
… zwei Türflügel, die in eine neue Welt führen
… ein Tor zu den Herzen der Menschen
… heilendes Wasser, das aus der Tiefe des Herzens sprudelt
Das M kann wörtlich stehen für …
… Mensch – für unser Mensch-Sein
… Marianisten – für Menschen, die der Glaube des Herzens trägt und formt
… Maria – für unser Glaubensvorbild: Sie erwog alles in ihrem Herzen (Lk 2,19.51b)
 
Zum Element „Herz
Der Kreis ist Symbol für die Gemeinschaft. Er öffnet sich aber auch und verweist zugleich auf eine tragende Mitte.
Das Herz steht symbolisch für Herzmitte und Personmitte. Im Herzen erfährt der Mensch Verankerung, Identität und Begegnung.
„Mit dem Herzen glauben“ war für Chaminade ein zentrales Anliegen. Er bezieht sich dabei auf den Römerbrief (10,10): „Wer mit dem Herzen glaubt und mit dem Mund bekennt, wird Gerechtigkeit und Heil erlangen“.
 
Zum Logo als Ganzem
Der untere Teil vermittelt ein klares Getragensein. Nach oben hin wird die Gestalt weit und offen. Es spiegeln sich die Konturen einer Lotosblüte wider. Das Logo ruft im Betrachter wach, dass unser Leben in der Gegenwart Gottes aufzublühen beginnt.
Das Herz ist gleichsam jener Vertrauensraum, wo Glaubenswachstum geschehen kann. Dieser „heilige Raum“ ist in jedem Menschen. Er umgibt uns aber auch durch die Glaubensgemeinschaft.
Comments